Eva-Maria Knüsel

Eva-Maria Knüsel (*1986) ist Kuratorin und Kunstvermittlerin.
Sie studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule Luzern – Design & Kunst, Art Education an der Hochschule der Künste Bern sowie Kunstgeschichte der Moderne und Gegenwart an der Universität Bern. Sie ist Co-Leiterin des unabhängigen Kunstraums sic! Raum für Kunst in Luzern und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthaus Langenthal. Sie ist Mitherausgeberin des Lack-Magazins und schreibt gelegentlich für Kataloge und Ausstellungen über Kunst.

Mitglied der Kunstkommission der Stadt Luzern sowie der Fachkommission der Regionalkonferenz Kultur, Region Luzern.
Lehraufträge an der Hochschule Luzern – Design & Kunst und an der Fachhochschule Nordwestschweiz.
Jurytätigkeit beim Aeschlimann Corti Stipendium (2018), der Cantonale Berne Jura (2018/19) sowie dem Kiefer Hablitzel | Göhner Kunstpreis 2020.

Tätigkeits­felder

Kuration und Ausstellungsorganisation
Redaktions- und Textarbeiten
Projektleitung
Konzeptarbeiten
Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit

Referenzen

CERCCO – HEAD Genève
Fotomuseum Winterthur
Hochschule Luzern – Design & Kunst
Kunsthaus Langenthal
Nidwaldner Museum
Pro Helvetia Shanghai
sic! Raum für Kunst
Verein Cantonale Berne Jura
Verein Kunsthoch Luzern
Zimmermannhaus Brugg

Kontakt

Eva-Maria Knüsel
Mattenstrasse 6
CH – 4058 Basel
info@evaknuesel.ch

Impressum

Design + Code:
Haus Kato

Kontakt:
Eva-Maria Knüsel
info@evaknuesel.ch

Urheberrechte:
Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf dieser Website, gehören ausschliesslich Eva-Maria Knüsel oder den speziell genannten Rechteinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung des Urheberrechtsträgers im Voraus einzuholen.

Haftungsausschluss für Links:
Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereichs. Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des jeweiligen Nutzers.

Quelle:
SwissAnwalt